Portfolio

Die aktuelle Schule

Was man hier sehen kann, ist eine Klasse der aktuellen Schule von Anyinamae, deren ca. 180 Schüler aus bis zu 12 km Entfernung hier hin kommen, um am Unterricht teilzunehmen. Die Stühle müssen sie hierbei selbst von zu Hause mitbringen und den Weg damit zu Fuß zurücklegen. Wenn es regnet, fällt die Schule aus und wenn kein Unterricht stattfindet, dient die Schule als Ziegenstall.

Das Krankenhaus

Dies ist das momentane Gesundheitszentrum der Region. Hier werden aus dem Umkreis von mehreren hundert Kilometern die Kranken und Verletzten versorgt. Die Verantwortung hat dieses Zentrum übrigens für einige tausend Menschen.

Der Marktplatz

Hier ist Treffpunkt und Hauptumschlagplatz für Waren, sofern diese vorhanden sind. Im Hintergrund sieht man den Volta-See.

Die Infrastruktur

Straßen, die eigentlich keine sind. Dieser Weg ist sogar noch recht gut "ausgebaut". Fahrten dauern auf diesen Wegen deshalb sehr lange. Bis in die Hauptstadt dauert es etwa 7 Stunden.

Die Hauptnahrungsmittel

Die Speisekarte sieht in Ghana etwas anders aus, als bei uns. Von oben links nach unten rechts sind dies Yamswurzel, Süßkartoffel, Maniok, Okra, Mais und Pfefferschote.

Das Ärztezimmer

Ein Ärztezimmer ohne Arzt. Die medizinische Versorgung obliegt einer einzigen Krankenschwester.

Kinder bei der Arbeit

Wer sich die Bildung nicht leisten kann, weil entweder das Geld dafür fehlt oder die Familie keine andere Möglichkeit hat, an Nahrung zu kommen,  muss sein Kind arbeiten schicken.

Der Weg zur Arbeit

Lasten, auch wenn sie noch so schwer sind, werden traditionell auf dem Kopf getragen. Wenn Frauen 20% ihres Körpergewichtes balancieren,  setzen sie 80 % ihrer Energie in Vorwärtsbewegung um. Effizient!

Das Krankenzimmer

Gesund werden in einem Zimmer, das in anderen Teilen der Welt nicht mal als Gefängniszelle genutzt werden dürfte. Hier ist es blanke Realität und Rettung vieler zugleich.

Kind nach der Arbeit

Selbst wenn die eigentliche Arbeit getan ist, müssen die Kinder oftmals den Erwachsenen noch helfen. Das Fischernetz muss wieder geflickt werden. Keine Zeit zum Lernen oder Spielen!

Die Tradition

Ein Volksfest gibt es in Anyinamae auch. Man dankt hierbei für die Ernte. Bemerkenswert sind die meterhohen Stelzen.


Eine jahrhundertealte Tradition, die bereits einen Kulturpreis gewonnen hat